Der Kern ist oft
nur die Schale dessen,
was Du
noch nicht kennst!
© Bernd Casel

Traumaaufstellung – Aufstellen persönlicher Anliegen – Selbstbegegnung

Seit diesem Tag habe ich nicht mehr diese krankhaften Verlustängste

Ich bin mit meinem Freund sehr glücklich, dennoch litt ich stark unter meinen Verlustängsten obwohl mein Freund mir keinen Anlass dazu gab.
Dieser Zustand hielt sich über Wochen, bis ich mich dazu entschied mir Hilfe zu suchen, da ich alleine einfach keine Lösung fand. Ich hatte schon 2 klassische Psychotherapien gemacht, aber keiner konnte mir wirklich helfen. Daraufhin wollte ich etwas neues ausprobieren und bin so, auf Bernd und Aurora aufmerksam geworden.
Als mein Anliegen bei der Traumaaufstellung nannte ich meine Verlustangst. Ich hatte davor so was noch nie gemacht, war aber begeistert was für Gefühle in mir hochkamen und wie gut sich Aurora in mich hineinversetzen konnte.
Schlussendlich kam raus das meine Verlustangst mit meiner Mutter zu tun hat da sie mich oft in meiner Kindheit alleine gelassen hat.
Da ich es somit “gewohnt“ war verlassen zu werden habe ich das auch auf meinen Freund bezogen. Selber hätte ich dieses Problem mit meiner Mutter nie erkannt bzw. aufgelöst. Denn diese Gefühle gehören zu meiner Mutter nicht zu meinem Freund.

Seit diesem Tag habe ich nicht mehr diese krankhaften Verlustängste und dafür bin ich den beiden sehr Dankbar!
72584 Hülben, 04.02.2015 Vanessa Carosi

Feedback nach meiner ersten Sitzung bei Aurora Wolf und Bernd Casel

Ich war vor circa 8 Wochen bei Bernd und Aurora. Ich glaube, daß genug Zeit vergangen ist um meinen Erfahrungen bezüglich der Arbeit selbst bzw. der Nachwirkung zusammenfassen zu können.

Aurora und Bernd arbeiten mit Traumaaufstellungen und das Aufstellen des Anliegens nach Prof. Franz Ruppert. Ich kannte die Methode und hatte schon bei einer anderen Therapeutin an einer Gruppenarbeit teilgenommen und war von der einzigartigen Wirkung schon überzeugt. Ich hätte trotzdem nicht gedacht, daß eine Einzelsitzung so viel bringen würde.

… Hier ging es konkret um die Beziehung zu meiner Mutter, die seit 6 Monaten an tiefen Depressionen leidet und meine ganze Aufmerksamkeit bzw. Kraft so sehr in Anspruch nahm, daß ich selbst am Rande des Zusammenbruchs war. Ich war meiner Mutter immer extrem loyal, egal wie negativ es sich für mich ausgewirkte und obwohl ich selbst von Ihr sehr wenig Zuwendung, Liebe und Schutz bekommen habe. Jetzt 8 Wochen nach der Sitzung, merke ich daß der Druck etwas für meine Mutter zu tun, kaum noch spürbar ist. Ich sorge für mich viel besser und als neulich meine Mutter entschied, die Therapie, die ich mit viel Aufwand für sie organisiert hatte, abzubrechen, konnte ich es annehmen ohne Wut, ohne Trauer … ich fühlte mich einfach nicht mehr verantwortlich! Ich brauche nicht mehr zu kämpfen um Anerkennung meines Tuns, um Zuwendung… um illusorischer Träume, ich fühle mich freier.

Es ist natürlich sehr schwer einen so intimen Prozess in wenigen Zeilen zu beschreiben.

Mein tiefster Dank geht an Aurora und Bernd, die eine einzigartige Atmosphäre schafften, voller Respekt, Wohlwollen und Professionalität, die mir das Gefühl gab in einem Ort der Sicherheit zu sein, des Verstanden sein, was überhaupt diesen Prozess ermöglicht hat.
Darmstadt, den 5 Februar 2013 A. Tanter

Die Trauma-Aufstellungsmethode nach Prof. Franz Ruppert hat mein Leben gerettet.

Es war die beste Entscheidung meines Lebens, die Wahrheit dessen, was mir angetan wurde, zu befreien und damit mich selbst. Dazu möchte ich auch andere Betroffene von Herzen ermutigen. Hannover 04.11.2012 Ingeborg Christiansen“

Mein Problem war, dass ich oft geistig abwesend war...

und von meinem Umfeld, also Familie, nicht wirklich was mitbekam. Sobald ich abdriftete, gab es Missverständnisse und Schwierigkeiten. Bernd machte mit mir eine Traumaaufstellung, die aufzeigte wo die Wurzeln meines Problems lagen.
Ich wurde konfrontiert mit der Eiseskälte und Lieblosigkeit meiner Mutter. Ich dachte, dass eine Mutter so sein muss, und wollte mir bis heute nicht eingestehen, dass ich im Grunde von ihr psychisch misshandelt wurde. Um diese Kälte auszuhalten und zu überleben, baute ich mir eine heile Welt auf und war geistig oft abgetreten, eigentlich wie ferngesteuert.
Das war mein einziger Schutz, der mir blieb, wenn die Psychowelle wieder kam.
Dieser Mechanismus ist heute, nach 56 Jahren, noch so stark, dass ich ihn nicht bemerke und somit auch nicht kontrollieren kann, weil er automatisch abläuft.

Durch die Aufstellung konnte ich deutlich die Zusammenhänge erkennen und vor allem diese Kälte noch mal bewusst spüren. Danach war die Auflösung möglich.
Wochen später nun kann ich sagen, dass ich bemerke, wann ich abdrifte und kann bewusst entgegen wirken. Für mich ist dies ein großer Fortschritt, um wieder am Leben teilzuhaben.

Die Traumaaufstellung ist meiner Meinung nach die einzige Möglichkeit, an diese komplexe Thematik zu kommen.
Bad Urach – Hengen 12.12.2010 Axel Wilhelm www.albtherapie.de

 

Erfahrungsberichte helfen Besuchern und Interessenten einen kleinen Einblick in die Chancen und Möglichkeiten zu bekommen,
die durch persönliche Begegnungen mit uns und den Arbeitsmethoden in unserer Praxis entstehen können. Wir möchten uns
an dieser Stelle ganz besonders für das Vertrauen der Menschen bedanken, deren persönliche Berichte wir hier veröffentlichen dürfen.

Um einen eigenen Erfahrungsbericht einzureichen der auch hier veröffentlicht werden darf,
bitte das folgende Kontaktformular nutzen.

Wir bedanken uns vorab schon ganz herzlich für die Unterstützung und freuen uns auf die nächste persönliche Begegnung.

Link zu unseren Datenschutz

Ihr Vorname und Nachname (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

 

Hier den Erfahrungsbericht einfügen - Bitte PLZ Ort Datum und Name am Ende

Meine Erfahrung zum Seminar oder Einzelberatung

Ich räume hiermit Bernd Casel und Aurora Wolf das zeitlich unbeschränkte Recht ein,
diesen Erfahrungsbericht frei, auch öffentlich zu verwenden.
Ich bin damit einverstanden, dass ich mit Namen zitiert werde.

Ort: Datum: Name:


Sie erhalten automatisch eine Kopie
Wenn Sie keine E-Mail bekommen, habe wir auch keine erhalten!!!
Bitte schauen Sie auch in Ihren Spam/Junk-Ordner
- markieren Sie die Nachricht ggf. als "Kein Spam/Junk"
/ vertrauenswürdigen Absender.

 

Für Rückmeldungen anderer Art oder Fragen, bitte unser Kontaktformular verwenden